Zufriedenheit am Arbeitsplatz?

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage in Sachen Zufriedenheit am Arbeitsplatz ergab, dass über 60% aller ArbeitnehmerInnen mit ihrer Arbeit nicht zufrieden sind. Noch erstaunlicher ist, dass auch über 50% aller leitenden Angestellten und ManagerInnen mit ihrer Tätigkeit unzufrieden sind. Bei diesen Zahlen kann man sich gut vorstellen, dass auch viele FirmeninhaberInnen, Firmenchefs und Verantwortliche mit ihrer Belegschaft ebenfalls unzufrieden sind. Warum?
Weil viele Arbeitsplätze nicht optimal besetzt sind. Oft sind Personen unter- bzw. überfordert oder schlicht und einfach nicht am richtigen Arbeitsplatz.

Freude am Beruf?

Der Beruf sollte Spaß und Freude machen. Man sollte seine Tätigkeit mit Freude und hingebungsvoll ausüben und die berufliche Erfüllung darin sehen können. Dies ist nur möglich, wenn der Beruf als Berufung gesehen werden kann. Leider ist das in sehr vielen Fällen nicht so, die Resultate daraus sind: Unzufriedenheit und Unlust am Arbeitsplatz, wenig Freude, schlechte Qualität, wenig Effektivität und geringe Arbeitsmoral. Die Firmen versuchen diese Widrigkeiten mit Kontrolle, extra Belohnung, Konsequenzen etc. - nach dem Motto „Zuckerbrot und Peitsche“ - auszugleichen.

Wer eignet sich für welche Tätigkeit?

Die Stellenbesetzung wird mittels Zeugnis, Tätigkeitsnachweis, Empfehlungen, Persönlichkeitsanalysen und Gesprächen vorgenommen. Kann man damit herausfinden, was einer Person an Fähigkeiten wirklich in die Wiege gelegt wurde?
Oft schätzen sich Menschen selbst falsch ein und streben nach etwas, das eigentlich gar nicht ihrem inneren Wesen und ihren wirklichen Fähigkeiten entspricht.
Um die richtige Person für den richtigen Arbeitsplatz zu finden, unternehmen Firmen alle möglichen Anstrengungen, es werden psychologische Tests, graphologische Gutachten, Antlitzdiagnosen etc. erstellt, aber trotzdem bleiben viele Unsicherheitsfaktoren. Personalchefs suchen händeringend nach einer zuverlässigen Methode, um die Lücke zu schließen, die trotz Zeugnissen, Beurteilungen und persönlichen Gesprächen offen bleibt.

Gibt es wirklich eine zuverlässige Methode zur Personalauswahl, die nicht manipulierbar ist?

Es gibt tatsächlich eine Methode, die so einzigartig, genau und individuell ist wie ein Fingerabdruck, genauen Aufschluss über die beruflichen Kriterien  gibt, zeigt, was man in die Wiege gelegt bekam, was man davon nutzt und was nicht, die individuelle Prägung aufzeigt und nicht manipulierbar ist.
Auch ArbeitnehmerInnen, die sich selbst besser kennen und einschätzen lernen möchten, um Gewissheit über ihre Talente, Fähigkeiten und Potentiale zu haben, können diese Methode nutzen.

Die Stimme zeigt Eigenschaften verlässlich an!

Sie ist so einzigartig und unverwechselbar wie der Fingerabdruck. Die Frequenz der Sprechstimme zeigt unser inneres Wesen, unsere Gemütsverfassung, Talente, Fähigkeiten, Veranlagungen, Stärken, Schwächen, Vorlieben, Abneigungen, besondere Begabungen und charakterliche Eigenschaften. Die Stimme stimmt! Dieses tool findet die richtige Person für die richtige Tätigkeit, also die optimale Stellenbesetzung!
Mit der NadaBrahma-Business-Stimmanalyse kann der Stimmklang nicht nur festgestellt, sondern auch genau analysiert werden. Hier ein Auszug aus den 270 Kriterien, die über die Stimme herausgefiltert werden können:
Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Kreativität, Ideenreichtum, Improvisationstalent,  Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Standfestigkeit, Kommunikationseigenschaften, Ziel- und Lösungsorientiertheit, Überzeugungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Führungseigenschaften, Ehrgeiz, sicheres Auftreten, Entscheidungsfreude, Organisationstalent, Durchsetzungsvermögen, intuitive Fähigkeiten, schnelle Auffassungsgabe, logische Vorstellungskraft, Ordnungsliebe, charismatische Ausstrahlung, Motivationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, integrative Bestrebungen, Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit, Streitschlichter, Einfühlungsvermögen, Bodenständigkeit, Ambitioniertheit, finanzielles Geschick, Perfektionsstreben, analytisches Denkvermögen,  kooperative Zusammenarbeit, starke Persönlichkeit, Verantwortungsbewusstsein …
Weiters kann durch dieses Stimmgutachten festgestellt werden, welche Potentiale genutzt werden bzw. noch gefördert werden können.
Die Trefferquote dieser Methode liegt bei über 95%, evaluiert aus den tausenden Stimmanalysen, die bereits erstellt wurden.

Design by Joomla 1.6 templates